schröpfen und Moxen

GesundSein

Schröpfen und Moxa

„Ausleitungs- und Heilverfahren aus der traditionellen chinesischen Medizin“

Beim Schröpfen und beim Moxen werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt. Die Durchblutung wird angeregt und es kann bei vielerlei Symptomen und Beschwerden eingesetzt werden. Bei mir in der Praxis wende ich es meist mit der Cranio Sacralen Impuls Regulation an, es kann natürlich auch einzeln eingesetzt werden.

Schröpfen wird mittels Saugglocken angewendet mit denen ein Unterdruck auf die Hautareale erzeugt wird. So entsteht ein Reiz im Organismus, der Blockaden auflöst und die Durchblutung anregt. 

Es kann auch eine Schröpfmassage durchgeführt werden, bei der die Haut vorher eingeölt wird, dann wird der Schröpfkopf über die Haut gezogen, bis diese sich rötet. Hauptsächlich wird dies auf dem Rücken angewandt, da sich hier die Reflexzonen der Organe befinden. So werden die Organe direkt angesprochen und beeinflusst.  

„Für jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen!“

Beim Moxen verwende ich Beifuß-Moxa-Zigarren. Diese werden knapp über der Hautoberfläche über die Akupunkturpunkte oder Schmerzpunkte geführt und so gezielt Wärme zugeführt. 

„Dringen Wind und Kälte in den Körper ein, so behandle mit Moxa!“ – steht schon in den alten Akupunkturwerken. Durch die Behandlung mit Moxa wird der Stoffwechsel angeregt, die Gewebsdurchblutung wird verbessert, und über die Nervenbahnen wirkt es direkt auf die inneren Organe. 

Der Allgemeinzustand, die Körperabwehr, die Sauerstoffversorgung der Gewebe und die Fließeigenschaft des Blutes verbessern sich. Über das vegetative Nervensystem hat es auch eine stresslindernde Wirkung.  

Hilfreich für Jeden

Beide Verfahren werden bei  Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Auch bei Yin-Überschuss und Yang Mangel Zuständen kann mit Moxa behandelt werden. Moxa- und Schröpftherapie kann unterstützend eingesetzt werden bei:

  • degenerativen Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule, der Knochen und Gelenke 
  • Blasen- und Nierenschwäche
  • hormonellen Störungen
  • Regel- und Stoffwechselstörungen
  • u.v.m.  

Hinweis

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Schröpf- und Moxatherapie kein Ersatz für die westliche Medizin ist! Vielmehr wirkt es PRÄVENTIV UND AUSGLEICHEND und kann dadurch helfen Krankheiten vorzubeugen, sowie die ärztliche Behandlung zu ergänzen. Ein Besuch in meiner Praxis ersetzt keinen Arzt oder Therapeuten. 

€43,-

Service

Ich lege Wert auf die persönlichen und individuellen Ansprüche meiner Kunden.

Hast du Fragen?

Gerne können wir ein Online Treffen vereinbaren!